UmgebungUmgebung


Spree

Das Schloss ist eingebettet in eine Parkanlage, wobei sich westlich der Wirtschaftshof anschließt. Ursprünglich war der Park im schlossnahen Teil als Französischer Garten gestaltet, der dann in einen Englischen Naturgarten überging. Die Parkanlage um das Schloss gehört der Gemeinde Boxberg/O.L. und wird von ihr gepflegt. Der Vorderseite nahe ist die Nebenspree. Die zwischenzeitlich geschaffene Sichtachse weist über die Nebenspree, über die Insel, die Spree und den Bärwalder See direkt auf das Kraftwerk Boxberg. Hinter dem Schloss ist eine große Rasenfläche mit den Einfassungen zweier Schmuckbrunnen vorhanden. Die Rasenfläche geht in den prächtigen Baumestand des Parks über.

 

Weitere UmgebungWeitere Umgebung

Uhyst und die angrenzenden Gemeinden gehören zum Biosphärenreservat "Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft", das sich von Bärwalde im Norden bis fast nach Bautzen im Süden und vom Knappensee im Westen bis nach Petershain im Osten erstreckt und eine Fläche von 300 km² aufweist. In diesem Gebiet gibt es zahlreiche Teichlandschaften, ausgedehnte Wälder und klare Seen, die aus ehemaligen Bergbauflächen gestaltet wurden. Der Schlosspark ist im "Garten-Kulturpfad der Fürst-Pückler-Region e.V." als Pilotanlage ausgewiesen. Der Radwanderweg von Bautzen bis zum Reichstag in Berlin entlang der Spree führt in Uhyst direkt am Schloss vorbei.


Yachthafen in Klitten

Der Bärwalder See als größter See Sachsens mit 13 km² gehört mit seiner Umgebung zum  "Landschaftspark Bärwalder See". Er ist bereits vielfältig erschlossen, es gibt in Boxberg/O.L. eine Uferpromenade, ein Freiluft-Theater, das "Ohr", am Klittner Strand einen Yachthafen und Schiffsanlegestellen gibt es in Uhyst, Boxberg/O.L. und Klitten. Ein asphaltierter Rundweg mit einer Länge von 26 km führt seit Ende 2007 um den ganzen See.

Die nächsten Städte sind:

  • Bautzen über die B 156 (25 km) und die A 4 weiter nach Dresden
  • Weißwasser über die B 156 (22 km) und weiter nach Bad Muskau mit Fürst-Pückler-Schloss und Grenzübergang nach Polen
  • Niesky über die S 121 (28 km) und weiter über die B 115 nach Görlitz
  • Hoyerswerda über die S 108 (26 km) und weiter nach Spremberg, Senftenberg, Cottbus und den Spreewald